Valid XHTML 1.0 Transitional
243682
  Geschichtliches, Personen: Johann Heinrich Tischbein
Johann Heinrich Tischbein d. ä., geb. 03.10.1722 in Haina/Hessen, gest. 22.08.1789 in Kassel. Sohn des Bäckers Johann Heinrich Tischbein und der Susanne Margaretha Hinsing.

Nach Malerlehre in Kassel 1743-1751 Studienaufenthalt in Frankreich und Italien. 1753 Ernennung zum Hofmaler in Kassel, die Tätigkeit dort unterbrochen durch zahlreiche Reisen und den erzwungenen Ortswechsel während der französischen Besatzungszeit 1756-1763. Durch verschiedene Aufenthalte und mehrere Aufträge sowie durch die Freundschaft mit Klopstock und seine zeitweilig in Hamburg ansässigen Brüder mit der Elbstadt verbunden.


Johann Heinrich Tischbein d. ä., Hirschhatz in der Karlsaue bei Kassel

Verheiratet in erster Ehe 31.10.1756 mit der Kanzleisekretärstochter Marie Sophie Robert (gest. 1759), in zweiter Ehe 1763 mit deren jüngster Schwester Anne Marie Pernette Robert.