Valid XHTML 1.0 Transitional
259358
  Kulturelles: Henschelmuseum

Die 30.000. Lokomotive konnte man 1960 mit der 150-Jahrfeier der Firma Henschel feiern. 1976 war dann unter Thyssen Henschel die 32.000. Lokomotve fertiggestellt. 1991 war mit der Auslieferung der 33.000. Lokomotive die Ära "Henschel-Lokomotiven" zu Ende, durch Aus- und Zergliederungen der Firma Thyssen Henschel im Jahr 1998 ist die Geschichte der "Henschelei" beendet.
Der Kuppelbau des Gießhauses vom Jahre 1837 wurde zum ersten Mal als Museum zur 125-Jahrfeier der Firma Henschel am 27/28. September 1935 eingerichtet.

Oscar R. Henschel hatte diesen "Ehrenraum der Werkgeschichte" einrichten lassen. Aber bereits während des Krieges, also wenige Jahre nach der Eröffnung wurden die mühsam zusammengetragenen Exponate wieder ausgelagert, man brauchte den Platz für andere Dinge.

Erst 22 Jahre danach, um 1957, wurde das Museum im Gießhaus, das fast unbeschädigt die Kriegszerstörungen überdauert hatte, wieder eingerichtet und der Öffentlichkeit auch wieder zugänglich gemacht. Durch den Verkauf der Henschel-Werke an Rheinstahl geriet das Museum abermals ins Abseits. 1964 wurden ein Großteil der Exponate ausgelagert.

Gänzlich aufgelöst wurde es dann 1974/75 durch den Verkauf des gesamten Werksgeländes an die GHK, jetzt Universität Kassel. Die historischen Teile fristeten ihr Dasein in unterschiedlichsten Örtlichkeiten.

1985 sorgte die Firma Thyssen Henschel zur 175-Jahrfeier, daß die historischen Dinge wieder zusammengeführt und im Werk Mittelfeld in der ehemaligen Magnetbahnstation ausgestellt wurden, waren aber für die normalen Bürger nicht erreichbar. Ab 2003 wurden dann alle Dinge, die vom Gewicht und von der Größe her ins neue Henschel-Museum paßten, dort neu präsentiert und sind seit der Eröffnung der Allgemeinheit zugänglich.

Heute hat das Henschel-Museum seinen Platz im ehemaligen Werksgelände in Kassel-Rothenditmold in der Wolfhager Straße gefunden.

Öffnungszeiten: Jeden ersten Samstag und Sonntag im Monat 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr oder auf Anfrage.
Telefon: 0561 / 80 17 25 0


Henschel Museum
Wolfhager Straße 104
34127 Kassel
Werk Rothenditmold - R11 Eingang Werkstor