Valid XHTML 1.0 Transitional
249927
  Kulturelles, Partnerstaedte: Västerås
Västerås ist eine schwedische Stadt in der Landschaft Västmanland. Sie ist Hauptstadt der Provinz Västmanlands län und Hauptort der Gemeinde Västerås. Die Stadt hat 107.194 Einwohner (Stand 2004).
Das Zentrum der als fahrradfreundlich geltenden Stadt ist autofrei. Västerås liegt an einer Bucht des Mälaren, ungefähr 100 km westlich Stockholms.

Västerås ist sehr alt. Bereits zur Wikingerzeit wurde ein Handelsplatz namens Aros gegründet. Im Jahr 1120 wurde die Stadt Bischofssitz. Es sind mehrere Reichstage in Västerås gehalten worden, von denen die von 1527 und 1544 die wichtigsten sind. In Ersterem vernichtete Gustav I. die Macht der Hierarchie und führte die evangelische Lehre in Schweden ein, in Letzterem machte er die Krone in seiner Familie erblich. Am 29. April 1521 siegten die Dalekarlier unter Gustav Wasa über Dänemark. Im Jahr 1885 hatte Västerås 6659 Einwohner. Durch zukunftsweisende Unternehmen baute die Stadt im 20. Jahrhundert ihre wirtschaftliche Bedeutung aus.

Im Zentrum der alte Stadtkern Kyrkbacken, der im Kontrast zum modernen Stadthaus mit seinem Turm steht. Südlich der Dom, in dem Erik XIV. begraben liegt. Als man in den 1970ern den Sarg des Königs öffnete, fand man seine Beine abgesägt neben dem Torso liegen. Wissenschaftler begründen dies damit, dass der edle Steinsarg zu kurz geraten war, ein Umbau unmöglich. Das Schloss der Stadt ist heute Sitz der Regionalregierung.

Neben der bedeutenden prähistorischen Grabstätte Anundshög ist auch das Freilichtmuseum im Stadtteil Vallby lohnend. Jazzens Museum ist Europas erstes Jazzmuseum. In der nahen Umgebung liegen mehrere Schlösser, die besichtigt werden können, darunter Schloss ängsö und Schloss Tidö.

Västerås ist als Industriestadt der Entstehungsort und ursprüngliche Standort des Unternehmens ASEA, das in den 1980er Jahren mit Brown-Boveri fusionierte und seither ABB heißt. Die wirtschaftliche Abhängigkeit der Stadt von diesem Unternehmen löst sich allmählich durch die Entwicklung zur Hochschulstadt. Die zentrale Lage der Stadt macht sie zu einem Verkehrsknotenpunkt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Västerås" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.